Rege Diskussionsrunde zum Thema Windkraftanlagen

Der CDU-Gemeindeverband Angelbachtal lud vergangene Woche zu einem Diskussionsabend über das Thema „Windkraftanlagen“ mit Bürgermeister Werner ein. Nach einer kurzen Einleitung gab Frank Werner die Runde frei für Fragen und Stellungsnahmen zum Thema. Die rund 30 Besucher nahmen das Angebot gerne wahr und diskutierten rege und fundiert über das „Für und Wider“. Manche Teilnehmern hatte sich im Vorfeld intensiv über das Thema informiert und brachten entsprechende Informationen mit. Zusammenfassend wurde deutlich, dass alle Anwesenden erneuerbare Energien unterstützen und grundsätzlich auch die Windkraftenergie befürworten. Lediglich der angedachte Standort Hohberg wurde durch die zu erwartenden Nachteile für die Angelbachtaler Bürger in Frage gestellt. Der ortsansässige Elektriker Roland Lang machte auf eine indirekte Energiegewinnung aufmerksam. Durch eine bewusstes Nutzung der elektrischen Geräte könnte in jedem Haushalt bis zu 30 % Energie ohne Einbusen der Lebensqualität gespart werden. Im Herbst würde die CDU Angelbachtal zu einem gesonderten Abend über dieses Thema mit Roland Lang als Referent einladen. Leider machte der Abend wieder einmal deutlich, dass die Bürger bzgl. Windkraftanlagen auf Grund der politischen Vorgaben zur Zeit kaum eine Möglichkeit der Beeinflussung oder gar Mitbestimmung haben. Nachdem alle Argumente eingehend diskutiert waren, bedankte sich die Vorsitzende Monika Kramer herzlich bei Bürgermeister Werner für die Moderation des Abends. Ihre Kollegin Stephanie Brecht überreichte in Anlehnung der zuvor durchgeführten Kräuterveranstaltungen eine Peperoni-Paprikastaude als würziges Dankeschön.

zurck

Zeichnung