Infotag der Berufe

Infotag gab viele lebhafte Einblicke in das Berufsleben
24 Unternehmen präsentierten in der Sonnenbergschule ihr Ausbildungsangebot – Schüler erkundeten mit Quiz die Stände


Angelbachtal. (ram) Großer Andrang herrschte am Samstag in der Aula der Sonnenbergschule: 24 Unternehmen präsentierten sich beim Infotag der Berufe und zahlreiche Jugendliche hatten den Weg dorthin gefunden.
Es sei eine der schwierigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen, welchen Berufsweg man einschlage, so Bürgermeister Frank Werner bei der Eröffnung. „Da ist es einfach wichtig, dass Firmen informieren, welche Berufsfelder es gibt. Und was einen so erwartet im Beruf. Und das nicht nur abstrakt, sondern ganz konkret, und ganz persönlich hier im Zwiegespräch.“
Und dazu kam es dann auch reichlich. Mit dabei waren mit ihren Informationsständen zahlreiche Firmen und Handwerker aus Angelbachtal und Umgebung. Oft waren auch Auszubildende mit dabei, die von ihren Erfahrungen im Beruf berichten konnten: Autohäuser, Schornsteinfeger, Elektriker, Installateur, Bäcker, die kommunalen Kinderhäuser, Friseur, Gemeindeverwaltung, Feuerwehr und DRK, der Förster mit seinen Forstwirten und beängstigend großen Kettensägen, Versicherung, Pflegeberufe und die Polizei. Auch die Agentur für Arbeit war mit einem Stand vertreten, und auf die Fragen der zahlreichen Jugendlichen gespannt.
Die mussten auch reichlich gestellt werden, wie Schulrektor Ulrich Schwenk erklärte. Die Schüler der Abschlussklassen mussten nämlich ein kleines Quiz bearbeiten um sich so auch etwas mit den Unternehmen und den Ausbildungsberufen zu beschäftigen. Auf den Besten wartete sogar ein Preis.


Die Unternehmen waren vom großen Zuspruch der Jugendlichen begeistert, wie zu erfahren war. Deutlich mehr Abschlussschüler waren diesmal gekommen, als bei der letzten Auflage des Berufsinfotags vor zwei Jahren. Scheinbar hat sich das Angebot der Betriebe, welches vor sechs Jahren von einem Kreis Ehrenamtlicher ins Leben gerufen wurde, mittlerweile etabliert und auch über die Grenzen von Angelbachtal hinweg herumgesprochen.

zurck

Zeichnung